IMG_4035.heic

ÜBER DIE ENTSTEHUNG DES

ALPENHOTELS HUNDSREITLEHEN

Urkundlich erwähnt wurde unser Haus erstmals im Jahr 1387.  Als Eigentümer (Lehensnehmer) war damals ein gewisser Mister Hunt eingetragen, dessen Namen irischer Herkunft sein dürfte. Während diesem Zeitalter waren etliche Salzburger Erzbischöfe berufen, die irischer Abstammung waren.

Im Gefolge der Bischöfe waren Jäger und Abenteurer, darunter auch der besagte Mister Hunt. In der Abgeschiedenheit des Berchtesgadener Landes fühlte er sich offensichtlich so wohl, dass er den herrlichen Platz zu Roden begann. Im Ostalpenraum nannte man das Roden „Reiten“ oder „Reuten“. Somit wurde aus der Rodung des Mister Hunt das „Hundsreit“. Die einzelnen Gehöfte wurden später dann von den Berchtesgadener Fürstpröbsten zu Lehen gegeben. So kam es zu dem Namen Huntsreitlehen. Übrigens tragen die meisten alten Bauernhäuser unserer Umgebung den Zusatz „Lehen“ im Namen. Im Laufe der Jahrhunderte wurde aus dem Namen Hunt ein Hund, seitdem heißt es heute einfach  „Hundsreitlehen“.

Seit 1906 ist das Anwesen nun in den Händen unserer Familie und wurde von einem kleinen Bauernhof zu einem Alpenhotel. Seit jeher bemühen wir uns um das Wohl der Gäste und legen großen Wert auf die Beständigkeit des Hauses. Erweiterungen, Umbaumaßnahmen und jährliche Renovierungsarbeiten (während der Schließzeiten) sorgen für ein behagliches und komfortables Ambiente. 

Unser Motto: Wenn unsere Gäste glücklich sind, sind wir es auch!

GESCHICHTE

IMG_4337.heic
IMG_4338.heic
IMG_4339.heic
Logo_Hundsreitlehen_Kreis.png